Rufen sie uns an: 02861 / 80401-52 ( Mo.-Fr.: 8-18 Uhr ) | Europaweite Lieferung | Deutschland versandkostenfrei | Beqeum per Rechnung zahlen

Worauf muss ich bei der Auswahl einer Verladeschiene achten?

Verladeschienen

  • Unterschied Rampen und Schienen: Verladeschienen werden immer nur paarweise verkauft, da diese für Fahrzeuge wie Bagger oder Radlader konstruiert wurden. Verladerampen werden immer einzeln verkauft, da diese für Sackkarren oder Rollcontainer entwickelt wurden.

 

  • Tragkraft: Es müssen alle Faktoren zur Berechnung der Tragkraft berückstichtig werden. Oft wird nur das Gewicht des Fahrzeuges (Bagger, Radlader, Traktor etc.) beachtet. Entscheidend ist aber das Gesamtgewicht. Berücksichtigen Sie dazu auch eventuelle vorhandene Anbaugeräte, Treibstoff sowie das Gewicht des Fahrers. 

 

  • Länge der Schienen: Die Berufsgenossenschaft schreibt vor, dass die Verladeschienen eine Steigung von 30% (16,5°) nicht übersteigen dürfen. Ausgenommen davon sind Gabelstapler und andere Flurförderfahrzeuge. Zur Berechnung der benötigen Länge kann eine Faustformel genutzt werden

 

formel_berechnung_laengenbestimmung_verladeschienen

 

  • Breite der Schienen: Zunächst einmal sollten Sie wissen für welche Art von Fahrzeugen die Verladeschienen genutzt werden sollen. Die Breite der Reifen sollte die Fahrbreite der Schienen nicht überschreiten. Hier müssen Sie besonders darauf achten, dass wir grundsätzlich immer zwei Breiten angeben. Zum einen die Gesamtbreite der Schiene und zum anderen die Fahrbreite der Schienen. 

 

  • Schiene mit Rand oder ohne Rand? Auch hier müssen Sie sich wieder im Klaren darüber sein, was mit den Verladeschienen später verladen werden soll. Falls die Gefahr besteht, dass der Verladungsgegenstand seitlich abrutschen könnte (z.B. bei Mororrädern oder Rollcontainern) sollten Sie eine Schiene mit Rand wählen. 

 

  • Fahrzeugbesonderheiten: Jedes Fahrzeug hat unterschiedliche Anforderungen an die Verladeschienen. Die Bereifung Ihres Fahrzeuges spielt dabei eine nicht unerhebliche Rolle. Es gibt Fahrzeuge mit Gummikette, Stahlkette, Vollgummibereifung, Walzen oder kleine Rollen. Beachten Sie deshalb immer die Artikelbeschreibung für welche Art von Bereifung die jeweilige Verladeschiene geeignet ist. Genauso müssen auch die Bodenfreiheiten beachtet werden. Sportwagen haben beispielsweise eine geringe Bodenfreiheit als ein Minibagger, was zu Folge hat das die Verladeschienen nur eine relativ kleine Steigung haben darf.

 

  • Absicherung: Zunächst sollte der Anhänger, sowie der Zugfahrzeug immer gesichert sein. Unsere Verladeschienen können mit Hilfe eines Sicherungsbolzen, der am oberen Ende der Schiene durch ein Sicherungsloch geschoben wird am Anhänger gesicher werden. Außerdem stehen bei uns verschiedene Auflagervarianten zur Auswahl, die Sie passend Ihrere benötigen Anwendung auswählen können. Diese Auflagervarianten bieten jedoch nur auf Anfrage an.

 

  • Richtlinien und Normen: Fast alle unserer Verladeschienen und Verladerampen sind GS-geprüft. Dazu finden Sie auch immer auf der jeweiligen Artikelseite, das passende GS-Zeichen nachdem geprüft wurde. Darüber hinaus werden alle Verladeschienen und auch Verladerampen nach EN 1398 und BGR233 produziert. Das wird durch unabhängige Institute wie z.B. Dekra geprüft. 

 

  • Bezeichnung der Verladeschienen: Die Bezeichnung der Verladeschienen beziehen sich bei uns immer auf die wichtigsten Daten. Die "Alu-Verladeschiene AVS200 - HD 590-770" besitzt eine Bauhöhe von 200 mm mit der Höhendifferenzen von 570 - 770 mm überbrückt werden können.

 

==> Zur Übersicht Verladetechnik

==> Zur Übersicht Verladeschienen

 

Zuletzt angesehen